Textbeitrag KGV Sonnenland für „Garten und Familie“ Ausgabe 07/2020

    Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde!

    Die derzeitige Entwicklung um den Corona-Virus stellt an einen Kleingartenverein besondere Anforderungen. So sind u. a. Sprechtage, Vorstandssitzungen, gemeinsame Veranstaltungen und Gemeinschaftsarbeiten auf der Strecke geblieben.

    Langsam beginnen wieder einfache Tätigkeiten wie z. B. Gartenschätzungen, so dass wir bemüht sind, gekündigte oder aus anderen Gründen frei gewordene Gärten, kurzfristig neu zu verpachten.

    Die Gemeinschaftsarbeit hat unter den geltenden Corona-Regelungen zu leiden.

    Trotzdem könnten Arbeiten, die „alleine“ zu erledigen sind, durch-geführt werden. So kann (…und wird auch) in den Kolonien „Döhr-bruch I und II“ der Rasen gemäht werden. Gleiches gilt auch für die Kolonie „Am Messeschnellweg“.

    Es gibt rund um die Kolonien genug zu tun. Gehen Sie offenen Auges durch die Anlage und beheben Sie nach Rücksprache mit dem Kolonieverantwortlichen Mängel, die Ihnen aufgefallen und von einer Person gut zu erledigen sind.

    Dadurch können Sie ihre abzuleistenden Gemeinschaftsstunden auch selber steuern. So kann z. B. Windbruch (d. h. kleine Äste und Laub-reste usw.) auf der Mähfläche gesammelt und entsorgt werden. Den Zeitaufwand teilen Sie dann dem Kolonieverantwortlichen mit, der ihnen dann diesen dann „gutschreibt“.

    Wir erwarten, dass unsere Pächter-/innen sich aktiv beteiligen und die Gelegenheit nutzen, „Ihr“ Zeitkonto für die Gemeinschaftsarbeit auszugleichen.

    Eines hat sich aber auch ergeben: Anfragen zu „freien Gärten“ haben zugenommen, verpachtete Gärten werden derzeit besser gepflegt. Trotzdem gibt es immer noch einige Gärten, die verwahrlost aussehen und jegliche Pflege vermissen lassen. Die Gartenwege könnten auch besser gepflegt werden. Jede(r) Pächter-/-in ist für den Weg bis zur Mitte vor seiner Gartenhecke verantwortlich.

    In der letzten Maiwoche hat der Verein für die Kolonien „Döhrbruch I und II“ für einen Tag einen Container für die Entsorgung von Bauschutt bereitgestellt. Pächter konnten den in ihren Gärten angesammelten Bauschutt kostenlos entsorgen. Die Aktion wurde sehr gut angenommen. Der Container war am Abend voll!

    In diesen Zeiten verbringen Pächter mehr Zeit in ihren Gärten wie sonst üblich. Deswegen: Haltet die Ruhezeiten lt. Gartenordnung ein. Es kann doch nicht sein, dass die Geräusche einer Kreissäge oder dauerndes „Steine klopfen“ während der Ruhezeiten die verdiente Ruhe stört. Nehmt bitte Rücksicht aufeinander.

    Damit Ihr „auf dem Laufenden“ bleibt achtet auf die Aushänge in den Info-Kästen bzw. besucht unsere Homepage www.kgv-sonnenland-1955.de.

    Bleibt gesund!         D.F.

     

    © 2017 KGV Sonnenland e. V., designed by joomshaper, customized by D.Freytag

    Please publish modules in offcanvas position.